FB 6 Mathematik/Informatik

Institut für Mathematik


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Promotion in Mathematik in Osnabrück

Nach dem Master (vormals Diplom) in Mathematik bietet sich für besonders gute Studenten die Möglichkeit einer Promotion an, mit der man den Doktortitel erwerben kann. Während der Promotionsphase wird unter der Betreuung eines Professors (des Doktorvaters bzw. der Doktormutter) über einige Jahre an einem anspruchsvollen Forschungsprojekt gearbeitet mit der Zielsetzung, neue Resultate zu erreichen und diese in einer Dissertation zu dokumentieren.

Durch die Promotion wird die Fähigkeit unter Beweis gestellt, auf internationalem Niveau zu forschen und die Ergebnisse der Forschung adäquat (in Vorträgen und Publikationen) präsentieren zu können. Eine Promotion ist Voraussetzung für eine akademische Karriere, aber auch in vielen anderen mathematischen Beschäftigungsfeldern Voraussetzung für eine leitende Funktion.

Am Institut für Mathematik in Osnabrück gibt es derzeit rund 20 Doktoranden und Doktorandinnen, die Herkunftsländer sind neben Deutschland auch China, Iran, Kenia, Vietnam.

Die Finanzierung während dieser Zeit erfolgt über eine Assistentenstelle oder ein Stipendium (von verschiedenen privaten und öffentlichen Organisationen). Durch das Graduiertenkolleg Kombinatorische Strukturen in der Geometrie konnten acht zusätzliche Doktorandenstellen am mathematischen Institut geschaffen werden.

Für alle Belange rund um die Promotion (Spracherwerb, Präsentationstechniken, Bewerbungen, Soziales) steht in Osnabrück das Zentrum für Promovierende, kurz ZePrOs, mit Rat und Tat zur Seite.