FB 6 Mathematik/Informatik

Institut für Mathematik


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Graduiertenkolleg 2008

Das Graduiertenkolleg "Kombinatorische Strukturen in Algebra und Topologie" ist ein hochschulinternes Graduiertenkolleg, das gemeinsam von den beiden Arbeitsgruppen Algebra und Topologie getragen wird. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt in diskreten kombinatorischen Strukturen wie Graphen, Gittern, simplizialen Komplexen, monoidalen Strukturen und Kategorien, wie sie sowohl in der Algebra als auch in der Topologie auftreten.

Durch dieses Kolleg können fünf Doktorandenstellen finanziert werden. Die Stipendiaten organisieren das Kollegseminar, das jeden Dienstag stattfindet und in dem die Stipendiaten, weitere Angehörige der beteiligten Arbeitsgruppen und Gäste über ihre Forschungsergebnisse vortragen. Eine Besonderheit bildet darin die "What is?"-Reihe, in der übersichtsartig wichtige mathematische Konzepte einem breiteren Publikum vorgestellt werden.

Stipendiaten Projekte
Simone Böttger Monoide mit annullierenden Elementen
Philip Herrmann Stabile Abbildungen äquivarianter motivischer Räume
Dang Hop Nguyen Homologische und kombinatorische Eigenschaften torischer Seitenringe
Christof Söger Algorithmen für rationale Kegel und affine Monoide
Florian Strunk Die motivische Adams-Vermutung

Das Kolleg hat im Sommer 2009 eine internationale Konferenz als einführenden Workshop organisiert. Ein Reader mit den ausführlichen Abstracts finden Sie hier.